Untersuchung auf eine nicht gelebte Linkshändigkeit

Wir können hier keine "Tipps" oder "Tricks" anführen, da jede Untersuchung speziell auf die körperlichen, intellektuellen und auch emotionalen Gegebenheiten der zu untersuchenden Person Rücksicht nehmen muß.

Wesentlich und wichtig zu verstehen ist, dass es keine, für alle Betroffenen gleich bedeutende Untersuchungsformen geben kann, da kein Mensch genau wie ein anderer ist.
Wir wählen aus unserem sehr breiten Repertoir von Untersuchungsmethoden, die sich als sinnvoll herauskristallisiert haben und uns als Basis bzw. Standard dienen, die für Ihre Lebensumstände passende aus.

Foto oben: Die meisten der seither unerkannten Linkshandkinder haben erhebliche Probleme mit der Körperhaltung. Die Füsse sind das Bindeglied zwischen Boden und Körper und somit auch ein wichtiger Anteil der Untersuchung.

Der Wunsch nach einer "Diagnose": Linkshänder ist genau der falsche Ansatz!
Die Feststellung von seither schlummernden, jedoch genetisch vorhandenen Potentialen ist die Hauptaufgabe des Tests auf Linkshändigkeit und nicht die Bestimmung von Krankheitsursachen. Auch ist nach meiner langjährigen Erfahrung jede unnötige Psychologisierung einer festgestellten Linkshändigkeit noch ausgrenzender für die Betroffenen und verschlimmert die bisherigen Negativerfahrungen und das Gefühl, sich selbst, den eigenen Körper, eigene Emotionen und Reaktionen nicht zu verstehen.

Linkshändigkeit ist keine Krankheit!
Nicht gelebt kann sie jedoch zu körperlichen und seelischen Symptomen und schließlich Erkrankungen führen.


Foto oben: Welche Hand schreibt nun schöner?

Prinzipiell sollte ein Test auf Linkshändigkeit das Ziel haben, dass die getestete Person am Ende der Beratung "verstanden hat" und selbst aus Überzeugung zu dem Ergebnis kommt: Ich bin ein Linkshänder; jetzt habe ich die Möglichkeit, künftig meine angeborenen Potentiale zu leben!
Jegliches nicht nachvollziehbare "Überstülpen" führt allenfalls zur Ablehnung der Linkshändigkeit und somit zur Ablehnung der eigenen Biologie.

 

Hanns von Rolbeck: Linkshändigkeit, Linkshänder, Linkshänderberatung, Linkshandberatung, Linkshanduntersuchung, Linkshandumstellung,  Wiederumstellung auf Links, Rückumstellung auf Links, Linkshandforschung, ADS, ADHS, Stottern, Rechenschwäche

 

 

print